Rosie – Möchte mit Artgenossen spielen und mit Menschen kuscheln!

22. November 2017 - Katzen suchen ein Zuhause, News - 0 Kommentare

Kätzchen Rosie ist eins von fast 20 Katzenbabys, die als „Großlieferung“ aus der Provinzstadt Lipezk zu unserer Tierschutzkollegin Marina nach Tschechov gebracht wurden. Wie wir schon berichtet hatten, hat das Hundetierheim in Lipezk keinen Platz für Katzen und bat um Hilfe. Die Kitten wurden dort in Tüten an den Zaun gehängt, in Kartons einfach vor der Tür abgestellt, von Tierschützern von der Straße gerettet, aus dem Müll rausgefischt oder durch Tierschüzter vor skrupellosen Tierhändlern gerettet usw.

Marina nahm die Katzenbabys auf ihrer Pflegestelle auf, um ihnen das Leben zu retten. Das war allerdings eine sehr große Herausforderung, denn die Kleinen waren alle krank: von Parasiten, Milben und Pilz befallen, an Augeninfektionen erkrankt, unterernährt und schwach. Für die lange Behandlung und aufopferungsvolle Pflege wurde Marina belohnt und alle Katzenbabys haben überlebt! Auch die kleine Rosie hat die schwere Zeit überstanden und erfreut sich jetzt guter Gesundheit!

Rosie hat ein schönes Fellkleid in einer ungewöhnlichen Farbe, genannt „Schildkröte“. Ihre Körperform ist die eines noch sehr kleinen Katzenkindes. Es hat etwas von einer Blütenknospe und man kann nicht absehen, was genau daraus wachsen wird. Manche Kitten wachsen langsamer als die anderen, was auf Rosie zutrifft. Aber trotzdem ist die Süße ein selbstständiger, eigenwilliger kleiner Krümel, unabhängig und selbstbewusst! Mit Katzen, die sie kennt, kommt sie gut aus, auf die Neuen dagegen reagiert sie erstmal mit Knurren. Rosie braucht eben ein wenig Zeit, um mit den unbekannten Artgenossen warm zu werden. Das bedeutet aber nicht, dass sie keine Katzenfreunde in ihrem neuen Zuhause braucht! Die Kleine spielt viel und gern mit ihnen, kann sich aber notfalls auch allein mit einem Spielzeug beschäftigen. Die liebe Rosie ist sehr zugänglich und zärtlich mit Menschen. Ihre Pflegemama Marina sagt, dass der Kleinen etwas fehlt, um sich richtig zu entfalten. Die Persönlichkeit hat das Katzenkind ja bereits, aber der Charakter hat sich noch nicht geformt. Rosie fehlen ein eigenes Zuhause und ihr „eigener“ lieber Mensch, um zu einer ganz besonderen Katze zu werden, die ihrer neuen Familie viel Freude und Abwechslung geben kann.

Die kleine Rosie ist ca. 4,5 Monate alt (Stand November 2017), weiblich (noch nicht kastriert, da zu jung), entwurmt und wird geimpft, gechipt und auf FiV und FELV getestet in ihr neues Zuhause einziehen. Sie ist stubenrein und wird, wie alle unsere Katzen, in eine reine Wohnungshaltung vermittelt. Ein ev. vorhandener Balkon (Garten oder Terrasse) muss katzensicher gestaltet sein.

Das besondere Katzenmädchen befindet sich auf unserer Pflegestelle in Tschechov. Sobald wir ein liebevolles Zuhause für Rosie finden, wird sie mit einem Flugpaten nach Deutschland kommen.