Gretchen – Sucht einen Kuschelplatz für sich alleine (gerne mit Hund) – RESERVIERT

5. Dezember 2018 - Reserviert - 0 Kommentare

Gretchen ist der unerwünschte Nachwuchs einer Katze des Pastors in dem Ort, in dem unsere Tierschutzkollegin Lilia wohnt. (mehr dazu ist in der Geschichte von Blanka zu lesen.

Da die Familie vom Pastor ihre eigene Katze nicht kastriert hat, bekam diese im Herbst 2017 Katzenbabies. Nur eines davon hat überlebt, doch auch das konnte in einem Ort, in dem sowieso schon sehr viele Straßenkatzen leben, nicht vermittelt werden. So wand sich die Frau vom Pastor an Lilia, die ja bereits Kätzin Blanka geholfen hatte. Normalerweise lehnen die Tierschützer solche Hilfsgesuche ab, denn sie möchten Tieren, die überhaupt keine Chance haben, helfen und nicht Vermehrern unter die Arme greifen, deren verantwortungsloses Handeln durch die Vermittlungshilfe der Tierschützer noch begünstigt wird.

Doch Lilia wusste, dass der Pastor sonst das junge Katzenbaby, welches sowieso nur einen befristeten Aufenthalt in der Scheune hatte, wahrscheinlich verjagen würde, da er nur eine Katze in seinem Haus halten möchte. Da es schon Spätherbst und ziemlich kalt draußen war, hat Lilia ihre Hilfe zugesagt unter der Bedingung, dass die Katzenmutter von Gretchen kastriert wird.

Bei Lilia angekommen, musste das zweieinhalb Monate alte Katzenbaby zuerst die ganzen Abläufe, Geräusche und Gerüche des Hauses lernen, denn es kannte ja bisher nur die Scheune. Aber das Katzenbaby war keinesfalls wild, denn der Sohn des Pastors, Andrej, hatte ja oft mit dem Katzenkind gespielt. Da Gretchen die ersten zwei Monate ihres Lebens als Einzelkind (ohne Geschwister) verbracht hat, kann sie wunderbar damit umgehen als Einzelkatze zu leben. Mit ihren Artgenossen versteht sich zwar gut, sie ist aber meistens auf sich alleine konzentriert und spielt auch oft alleine. Gretchen geht in einer großen Katzengruppe eher unter, sie hat keine Führungseigenschaften und zieht sich eher zurück (und kann den anderen Katzen auch kein Kontra geben), aus diesem Grund denken wir, dass Gretchen am liebsten als Einzelkatze leben möchte. Mit Hunden versteht sich unsere wunderschöne Gretchen prima und kann sich ein Zusammenleben mit ihnen gut vorstellen. Gretchen ist eine aktive kleine Katzendame, die ihre Zeit mit Spielen oder gemütlichem Herumliegen vertreibt. Gretchens wunderschönes langes Fell deutet darauf hin, dass sie Sibirische Katzen in der Familie hatte. Dementsprechend sollte Gretchens Familie ihr bei der Fellpflege behilflich sein. Zu Menschen ist Gretchen sehr lieb und mag Streichel- und Kuscheleinheiten sehr, wobei sie genüsslich schnurrt.

Unsere süße Gretchen ist etwas über ein Jahr alt (Stand Dezember), weiblich (kastriert), geimpft, gechipt, entwurmt und wird auf FIV und FELV getestet in ihr neues Zuhause einziehen. Gretchen ist stubenrein, und wird wie alle unsere Katzen in eine reine Wohnungshaltung vermittelt. Ein ev. vorhandener Balkon (Garten/Terrasse) muss katzensicher gestaltet sein.

Diese zärtliche Maus mit den traurigen Augen befindet sich auf unserer Pflegestelle in der Nähe von Moskau. Sobald wir ein liebevolles Zuhause für sie finden, wird sie mit einem Flugpaten nach Deutschland kommen.